Direkt zum Inhalt

Teilen Sie Ihr lokales Wissen mit uns!

Dialog zum Münchner Norden

Teilen Sie Ihr lokales Wissen mit uns!

Orte und Landschaften sind voller Geschichten und persönlicher Erfahrungen. Auf dieser Karte können Sie Orte markieren und benennen, die Ihnen besonders wichtig sind. Mit der digitalen Karte haben Sie die Möglichkeit, sich unabhängig von Ort und Zeit an den Untersuchungen zu beteiligen. Hier können Sie uns ganz konkret sagen, wo Sie im Münchner Norden Potenziale und Herausforderungen sehen.

Wir wollen von Ihnen wissen:

  • Wo gefällt es Ihnen gut?
  • Wo muss sich was tun?
  • Wo haben Sie eine Idee?

So geht's

  • Sie können Ihre Beiträge anonym als Gast abgeben oder Sie registrieren sich vor Abgabe des Beitrags mit einem Nutzernamen und E-Mail-Adresse. Ihr Nutzername wird dann bei Ihren Beiträgen oder Ihren Kommentaren angezeigt.
  • Klicken Sie in der Karte oben links auf den blauen Button „Markierung setzen“.
  • Auf der Karte erscheint eine Markierung. Sie können das grüne Symbol innerhalb der markierten Validierungszone an den gewünschten Ort schieben oder alternativ nach einer Adresse suchen.
  • Mit dem Klick auf „weiter“ können Sie diesem Ort einen Namen und eine kurze Beschreibung hinzufügen.
  • Wählen Sie eine Kategorie aus:
    „Wo gefällt es Ihnen gut?” /„Wo muss sich was tun?” /„Wo haben Sie eine Idee?”
  • Bei technischen Problemen oder Fragen zum Dialog schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an mitdenken@muenchen.de

 

Wichtig: Jede Info zählt! Wir nehmen Ihr lokales Wissen auf: Ihre Anregungen und Ideen werden bis 19. Juli vor Ort an den Stationen des Info-Rads und bis 21. Juli hier auf München MitDenken gesammelt. Im Anschluss werden sie sortiert, zusammengefasst und als Arbeitsgrundlage in die Ideenwerkstatt gegeben. Dort diskutieren und prüfen die Planer*innen die Vorschläge und erarbeiten Ideen für den Münchner Norden. Die Dokumentation der Ideen wird ö­ffentlich einsehbar sein.

Die wichtigsten Regeln für Ihre Beiträge finden Sie hier.

Hintergründe

Darum geht's

Das Referat für Stadtplanung und Bauordnung untersucht derzeit im Auftrag des Stadtrats, ob und wenn ja, wo und in welchem Umfang der Münchner Norden städtebaulich weiterentwickelt werden könnte. Ziel der Untersuchungen ist es, neuen bezahlbaren Wohnraum, Arbeitsplätze, attraktive Grün- und Freiräume sowie eine leistungsfähige und bedarfsgerechte Infrastruktur zu schaffen. Vom 19. bis 23. November 2024 findet eine Ideenwerkstatt mit fünf interdisziplinär besetzten Planungsteams statt. Ziel dieser Ideenwerkstatt ist es, mit  Hilfe von lokalem Wissen und Fachwissen Ideen für eine mögliche Siedlungsentwicklung zu erarbeiten. Im Vorfeld der Ideenwerkstatt wird die Öffentlichkeit intensiv in den Untersuchungsprozess eingebunden.

Der Prozess

Vom 28. Juni bis 19. Juli steht an sechs Tagen ein Info-Rad an verschiedenen Stellen in Feldmoching. Vom 24. Juni bis 21. Juli läuft der digitale Kartendialog hier auf München MitDenken. Die dabei gesammelten Anregungen werden sortiert, zusammengefasst und als Arbeitsgrundlage in die Ideenwerkstatt gegeben. Sie ist ein innovatives Planungsformat, das in München für den Münchner Norden zum ersten Mal eingesetzt wird. Fünf Planungsteams sind eingeladen vom 19. bis 23. November Ideen und Visionen für eine mögliche künftige Entwicklung im Münchner Norden zu erarbeiten. In einer offenen und kreativen Arbeitsatmosphäre mit Werkstattcharakter haben alle Interessierten die Möglichkeit, den Planungsteams über die Schulter zu schauen und mit ihnen in den Dialog zu treten.

Untersuchungsgebiet Münchner Norden

Übersichtskarte des Münchner Norden

 

Rund um Feldmoching untersucht das Referat für Stadtplanung und Bauordnung im Auftrag des Stadtrats derzeit, welche Möglichkeiten es für eine städtebauliche und landschaftsplanerische Entwicklung in diesem  Bereich gibt. Ziel ist es, neuen Wohnraum mit gewerblichen Aktivitäten sowie einer leistungsfähigen und bedarfsgerechten Infrastruktur, die auch den bereits dort Wohnenden nützt, mit vorhandenen landwirtschaftlichen und ökologisch hochwertigen Flächen in Einklang zu bringen.

 

Nur ein etwa Viertel, also rund 220 Hektar, des rund 900 Hektar großen Untersuchungsraums kommt für eine Entwicklung in Frage. Aufbauend auf den in verschiedenen Gutachten gesammelten Erkenntnissen wurden sechs Teilräume* für eine potenzielle Siedlungsentwicklung genauer untersucht. Sie schließen überwiegend an bestehende Wohnquartiere an und wurden im Detail fachgutachterlich ausgeleuchtet. Eine wesentliche Voraussetzung für den Bau von Wohnungen sind neue, leistungsfähige Nahverkehrs-Trassen.

 

* Östlich Siedlung Ludwigsfeld, Östlich Schrederwiesen, Fasanerie Nord, Feldmoching Nordwest, Feldmoching West, Feldmoching Nord

 

Jetzt mitmachen!

Noch bis 21. Juli  Wir wollen von Ihnen wissen:

  • Wo gefällt es Ihnen gut?
  • Wo muss sich was tun?
  • Wo haben Sie eine Idee?

Klartext

  • Keine HTML-Tags erlaubt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
Kategorie

Alle Beiträge

Beibehaltung von Feldwegen

Gespeichert von brig am 0 Kommentare
Wo gefällt es Ihnen gut?
Hammerschmiedstraße 34, 80995 München

Ich liebe die Feldwege. Damit ist der Weg schon das Ziel. Grundsätzlich empfehle ich diese Art Wege für die Durchwegung der Erholungs- und Verbindungsflächen für Radfahrer und Fußgänger.

Sensibilisierung der Badegäste

Gespeichert von brig am 0 Kommentare
Wo haben Sie eine Idee?
Ferchenbachstraße, 80995 München

Einen kleinen Ort schaffen, der Badegäste über die Tiere und Pflanzen am See aufklärt und damit für mehr Verständnis und Rücksichtnahme wirbt.

Landwirtschaft schützen

Gespeichert von brig am 0 Kommentare
Wo muss sich was tun?
Obermoosstraße 58, 80995 München

Die landwirtschaftlichen Flächen sind identitätsstiftend in der Gegend.

Unzureichende Nahversorgnung für die Fasanerie

Gespeichert von RK-80995 am 1 Kommentar
Wo muss sich was tun?
Feldmochinger Straße 255, 80995 München

Das riesige Wohngebiet Fasanerie hat mit EDEKA Fratzl nur einen Nahversorger. Das ist absolut unzureichend und zwingt die Bewohner mit dem Auto zu den weiter entfernten Supermärkten zu fahren.

Realschule fehlt im Stadtgebiet

Gespeichert von Gast am 0 Kommentare
Wo muss sich was tun?
Lerchenauer Straße 271, 80995 München

Bei dem Projekt Lerchenauerfeld wurde nur an ein Gymnasium gedacht, das bereit jetzt zu klein ist. Eine Realschule fehlt komplett. Bei weiterer Bebauung bedarf es mehr Einrichtungen für Kinder.

Grundwasserproblem

Gespeichert von Gast am 0 Kommentare
Wo haben Sie eine Idee?
Am Schnepfenweg 130, 80995 München

Massives Grundwasserproblem. Immer öfter laufen die Keller voll. Felder stehen unter Wasser. Bei weiterer Bebauung Verstärkung des Problems? Ausgleichflächen / Felder nicht weiter verdichten?

Tram zum Bahnhof Feldmoching und Angebotsausbau Linie 172

Gespeichert von Gast am 0 Kommentare
Wo haben Sie eine Idee?
Hochmuttinger Straße 40, 80995 München

Anstatt die geplante Tram Y-Nord auf einem offenen Feld neben dem Lerchenauer Feld enden zu lassen, sollte sie eher den Bahnhof Feldmoching anbinden damit ganz Feldmoching auch ohne umsteigen in Ri

S1 10 Minuten Takt

Gespeichert von Gast am 0 Kommentare
Wo muss sich was tun?
Toni-Pfülf-Straße, 80995 München

Weitere Züge auf der S1 sollten einen 10 Minuten Takt zwischen Feldmoching, Fasanerie, Moosach bis München Hbf gewährleisten.

U1 Verlängerung

Gespeichert von Gast am 0 Kommentare
Wo muss sich was tun?
Gutmannstraße 8, 80995 München

Die Linie U1 sollte vom Olympia- Einkaufszentrum über den Lerchenauer See bis zum Bahnhof Fasanerie verlängert werden.

Cookies UI